www.beck.de
Sie waren hier: http://www.beck.de/main/Index/?site=IRZ&toc=IRZ.7515&docid=380870

IFRS-Stiftung veröffentlicht Analyse zur IFRS-Nutzung an 85 Börsen weltweit

IRZ, Heft 9, September 2016, S. 363

Am 25. Juli 2016 hat die IFRS-Stiftung eine Analyse der Nutzung der IFRS durch börsennotierte Unternehmen auf der IASB-Website veröffentlicht. Die Daten beruhen auf Erhebungen der zwei größten Börsenvereinigungen (World Federation of Exchanges (WFE) und Federation of European and Asian Stock Exchanges (FEAS)) an insgesamt 85 Börsenplätzen weltweit. Sie spiegeln damit zwar nicht vollständig, aber doch in wesentlichen Aspekten die IFRS-Nutzung der weltweit an öffentlichen Märkten gelisteten Unternehmen wider.


Wesentliches Ergebnis der Analyse ist, dass von den rund 48.000 jeweils nationalen Unternehmen, die im inländischen Handel an den erhebenden Börsen notiert sind, etwas mehr als die Hälfte (24.823) die IFRS anwenden. Bei den Cross-Border-Listings liegt dieser Anteil erwartungsgemäß deutlich höher, allerdings bei wesentlich geringeren absoluten Zahlen. Wie ebenfalls zu erwarten, finden sich über 80 % der jeweils nationalen Emittenten, die die IFRS nicht anwenden, an Börsen in China, Indien, Japan und den Vereinigten Staaten.

Die IFRS-Stiftung weist darauf hin, dass es in vielen Jurisdiktionen darüber hinaus ausländischen Emittenten erlaubt ist, in selteneren Fällen sogar vorgeschrieben wird, die IFRS zu nutzen. Dieser Effekt findet sich in der Analyse gleichwohl nicht wieder, da hierzu von den beiden Börsenvereinigungen keine Zahlen erhoben wurden. Dies schränkt die Aussagekraft im Hinblick auf die tatsächliche Nutzung der IFRS weltweit deutlich ein.

 



Copyright © Verlag C. H. Beck 1995-2017
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.