www.beck.de
Sie waren hier: http://www.beck.de/main/Index/?site=IRZ&toc=IRZ.7515&docid=380104

IASB veröffentlicht Änderungsentwurf zu IFRS 3 und IFRS 11

IRZ, Heft 7/8, Juli/August 2016, S. 309

Der IASB hat am 28. Juni 2016 den Entwurf eines Änderungsstandards ED/2016/1 „Definition eines Geschäftsbetriebs und Bilanzierung zuvor gehaltener Anteile (Vorgeschlagene Änderungen an IFRS 3 und IFRS 11)“ herausgegeben. Darin wird die Definition des Geschäftsbetriebs in IFRS 3 präzisiert, um die Entscheidung, ob einzelne Vermögenswerte und Schulden oder aber ein Geschäftsbetrieb (business) erworben wurde, weniger ermessensbehaftet zu machen.


Darüber hinaus wird durch eine weitere Ergänzung in ED/2016/1 klargestellt, wie die Bilanzierung zuvor gehaltener Anteile an den Vermögenswerten und Schulden einer gemeinsamen Geschäftstätigkeit zu erfolgen hat, bei der ein Anleger Beherrschung oder gemeinsame Kontrolle über eine als Geschäftsbetrieb zu klassifizierende gemeinsame Geschäftstätigkeit erhält. Demnach stellt lediglich der Erwerb der Beherrschung, nicht jedoch der Erwerb der gemeinschaftlichen Beherrschungsmöglichkeit über eine gemeinsame Geschäftstätigkeit ein bedeutendes wirtschaftliches Ereignis dar, das die Neubewertung der zuvor gehaltenen Anteile an den Vermögenswerten und Schulden der gemeinsamen Geschäftstätigkeit zum Zeitpunkt der Beherrschungserlangung erfordert.

Die Standardergänzungen sollen prospektiv angewendet werden. Der IASB erbittet Stellungnahmen zu seinen jetzt veröffentlichten Vorschlägen bis zum 31. Oktober 2016. Der Standardentwurf kann auf der Internetseite des IASB (www.ifrs.org) heruntergeladen werden.

 



Copyright © Verlag C. H. Beck 1995-2017
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.