www.beck.de
Sie waren hier: http://www.beck.de/main/Index/?site=IRZ&toc=IRZ.7515&docid=377565

IFRS 15 und 16 – Der weite Weg bis zur Implementierung


 

Bereits im Mai 2014 wurde der neue Umsatzerlös-Standard IFRS 15 bekannt gemacht. Im Januar 2016 veröffentlichte das IASB den neuen Leasing-Standard IFRS 16. Obwohl beide Standards weitreichende Folgen für die Bilanzierung haben, steckt die Implementierung der Standards noch in den Anfängen.

 

 

Praxis-Info!

Eine wesentliche Neuerung der beiden Standards IFRS 15 und IFRS 16 liegt darin, dass das amerikanische FASB nahezu identische Regelungen innerhalb der US-GAAP veröffentlicht hat. Obwohl in einigen Punkten Abweichungen zwischen der IFRS- und der US-GAAP-Version bestehen, ist man dem Ziel der Konvergenz (Übereinstimmung) beider Systeme doch ein großes Stück nähergekommen. Wie das Journal of Accountancy (das Mitgliedermagazin des American Institute of CPAs – AICPA) in seiner aktuellen April-Ausgabe 2016 berichtet, hinkt die Wirtschaft mit der Implementierung jedoch noch stark hinterher. Das Magazin beruft sich dabei auf Daten des 25. KPMG Annual Accounting & Financial Reporting Symposium.

Bezüglich des neuen Umsatzerlös-Standards IFRS 15 (bzw. Topic 606 in den US-GAAP) befinden sich gerade einmal 18% der befragten Unternehmen in der Implementierungs- bzw. Testphase. Über die Hälfte der Unternehmen (55%) ist noch damit beschäftigt, die Auswirkungen des neuen Standards auf das eigene Unternehmen zu ermitteln. Weil es bereits zu Überarbeitungen des neuen Standards kommt, haben sich weitere 27% der Unternehmen dazu entschieden, erst einmal die endgültige Version abzuwarten. Da der Standard umfangreiche Umstellungsarbeiten nach sich zieht, kann diese abwartende Haltung zu einem erhöhten Zeitdruck in der späteren Implementierungsphase führen. Meist ist die Implementierung dann nur mithilfe des verstärkten Einsatzes externer Berater zu schaffen, was die Kosten deutlich erhöht.

 

 

 

 

 

Stand der Implementierung des IFRS 15 (Quelle: Basierend auf „By the numbers“ JofA, April 2016, S. 10)

 

 

 

Auch mit dem neuen Leasing-Standard IFRS 16 haben sich die Unternehmen noch nicht wirklich beschäftigt. Auf die Frage, ob das Unternehmen einen klaren Plan zur Einführung des neuen Leasing-Standards hat, antworteten 87% der befragten Unternehmen mit „Nein“ und nur 13% mit „Ja“. Da dieser Standard erst im Januar 2016 veröffentlicht wurde und ein Großteil der Finanzabteilungen bislang mit Jahresabschlusstätigkeiten beschäftigt gewesen sein dürfte, sind diese Verhältnisse nicht verwunderlich. Allerdings ist auch hier zu beachten: Die Anwendung des IFRS 16 kann ganze Geschäftsmodelle (mit intensiver Leasingnutzung) erschüttern. Unternehmen, die Leasing oder Sale-and-Lease-Back-Geschäfte umfänglich nutzen, sollten daher frühzeitig einen Plan zur Einführung der neuen Regelungen entwerfen und die Auswirkungen auf das Geschäftsmodell und die Geschäftsplanung ermitteln.

 

 

Christian Thurow, Dipl.-Betriebsw. (BA), Senior Vice President Audit Operations & Reporting, London (E-Mail: Thurow@virginmedia.com)

 

BC 5/2016

 



Copyright © Verlag C. H. Beck 1995-2017
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.