www.beck.de
Sie waren hier: http://www.beck.de/main/Index/?site=IRZ&toc=IRZ.7513&docid=364213

EFRAG-Board nimmt Arbeit auf

IRZ, Heft 12, Dezember 2014, S. 467

Am 31. Oktober 2014 hat die EFRAG-Generalversammlung die neue Struktur der Organisation in Kraft gesetzt. Die damit umgesetzte Strukturreform der EFRAG geht auf die Empfehlungen des Maystadt-Berichts aus dem Jahr 2013 zurück.


Im Zuge der Umsetzung dieser Empfehlungen hatte die EFRAG-Generalversammlung im Juni 2014 eine überarbeitete Satzung und überarbeitete Regeln für die internen Handlungsabläufe verabschiedet und einen temporären Nominierungsausschuss eingerichtet, der Kandidaten für den neuen EFRAG-Board auswählen und vorschlagen sollte.

Die überarbeiteten Regeln für die internen Handlungsabläufe sehen vor, dass der Board die fachliche Position der EFRAG nach Erwägung des fachlichen Rats des Fachexpertenausschusses (Technical Experts Group, TEG) und unter Berücksichtigung der Ergebnisse des Konsultationsprozesses nach außen vertritt. Damit wird die Funktion der TEG auf ein nur noch beratendes Gremium reduziert. Der Board ist außerdem für die Sicherstellung offener und transparenter Prozesse verantwortlich. Das neu geschaffene Gremium besteht neben dem Präsidenten aus 16 Mitgliedern, nämlich je acht Vertreter europäischer Interessengruppen und der nationalen Standardsetzer.

Auf der Sitzung vom 31. Oktober 2014 hat der Nominierungsausschuss der Generalversammlung einen Bericht unterbreitet, der eine vorgeschlagene Zusammensetzung des neuen Boards zum Inhalt hat. Die Generalversammlung hat die vorgeschlagene Mitgliedschaft angenommen und die Boardmitglieder sowie den kommissarischen Präsidenten berufen.

Weiterführende Informationen sind auf der EFRAG-Website (www.efrag.org) verfügbar.

 



Copyright © Verlag C. H. Beck 1995-2017
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.