www.beck.de
Sie waren hier: http://www.beck.de/main/Index/?site=IRZ&toc=IRZ.7513&docid=361399

IASB ergänzt IAS 27 um Equity-Methode

IRZ, Heft 9, September 2014, S. 332

Am 12. August 2014 hat der IASB den Änderungsstandard Equity-Methode im separaten Abschluss (Änderungen an IAS 27) herausgegeben. Mit den Änderungen wird die Equity-Methode als Bilanzierungsoption für Anteile an Tochterunternehmen, Joint Ventures und assoziierten Unternehmen im separaten Abschluss eines Investors wieder zugelassen.


Erst 2003 war die Option der Anwendung der Equity-Methode mit der Überarbeitung von IAS 27 „Konzern- und separate Abschlüsse“ zunächst gestrichen worden, und dies wurde 2011 in IAS 27 „Separate Abschlüsse“ übernommen. Allerdings führten die Rückmeldungen der Anwender im Rahmen der Agendakonsultation 2011 dazu, dass der IASB die Option erneut in Erwägung zog und nunmehr durch die Ergänzung des IAS 27 den Anwendern erneut zur Verfügung stellt.

Mit den Änderungen wird einem Unternehmen gestattet, Anteile an Tochterunternehmen, Joint Ventures und assoziierten Unternehmen im separaten Abschluss nach einer der folgenden Möglichkeiten zu bilanzieren, wobei die Bilanzierungsoption nur je Klasse von Anteilen einheitlich ausgeübt werden kann:

(a) zu Anschaffungskosten,

(b) im Einklang mit IFRS 9 Finanzinstrumente (oder IAS 39 für Unternehmen, die IFRS 9 noch nicht anwenden) oder

(c) unter Anwendung der Equity-Methode, wie in IAS 28 Anteile an assoziierten Unternehmen und Joint Ventures beschrieben.

Zur Vermeidung eines potenziellen Konflikts wurden darüber hinaus Folgeänderungen an IFRS 10 vorgenommen. In diesen wird außerdem klargestellt, dass in Fällen, in denen ein Mutterunternehmen nicht länger eine Investmentgesellschaft ist oder eine Investmentgesellschaft wird, die Bilanzierung dieser Änderung ab dem Zeitpunkt der Änderung des Status zu erfolgen hat. Weitere Folgeänderungen ergeben sich bei IAS 28 und IFRS 1.

Die Neuerungen treten für Berichtsperioden in Kraft, die am oder nach dem 1. Januar 2016 beginnen. Eine frühere Anwendung ist zulässig. Die Regelungen sind rückwirkend im Einklang mit IAS 8 „Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden, Änderungen von Schätzungen und Fehler“ anzuwenden.

 



Copyright © Verlag C. H. Beck 1995-2017
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.