Aktualisiertes IASB-Arbeitsprogramm


IRZ, Heft 1, Januar 2016, S. 12

Auf der Grundlage der Ergebnisse seiner turnusmäßigen Sitzung am 15. und 16. Dezember 2015 und unter Berücksichtigung der vorstehend genannten Veröffentlichungen hat der IASB am 18. Dezember 2015 eine Aktualisierung seines Arbeitsprogramms vorgenommen. Gegenüber dem Vormonat sind jedoch nur begrenzte Änderungen zu verzeichnen, was auch dem verkürzten Abstand zum vorherigen Board-Meeting am Jahresende geschuldet ist.

Bei den größeren Projekten werden im aktualisierten Arbeitsprogramm keine Änderungen ausgewiesen, was bedeutet, dass sich alle nächsten Projektschritte um einen Monat seit der letzten Aktualisierung des Arbeitsprogramms im Oktober 2015 verschoben haben können. Der IASB hat nunmehr die Veröffentlichung des neuen Leasingstandards für Januar 2016 angekündigt.

Bei den Projekten mit begrenztem Umfang haben sich folgende Änderungen ergeben:

  • Nach der Veröffentlichung des Standardänderungsentwurfs zu IFRS 4 zur Erstanwendung von IFRS 9 und des noch zu veröffentlichenden Versicherungsstandards sollen nach Analyse der Rückmeldungen die weiteren Projektschritte festgelegt werden.
  • Bei dem Projekt zur Ergänzung des IFRS 15 um Sachverhalte aus der TRG ist nunmehr die Veröffentlichung einer Standardergänzung innerhalb der nächsten drei Monate geplant. Bisher war hierfür noch kein konkreter Zeitraum benannt worden.
  • Als Folge der Veröffentlichung des Änderungsstandards zur Aussetzung der Anwendung von Änderungen aus September 2014 bei IFRS 10 und IAS 28 (s.o.) wurde dieses eng begrenzte Projekt aus dem Workplan gestrichen.
  • Bei allen anderen Projekten sind gegenüber dem letzten Projektplan keine Änderungen zu verzeichnen, was jeweils eine Verschiebung um einen Monat bedeuten kann.

In Bezug auf die Forschungsprojekte hat der IASB keine Änderungen gegenüber dem Stand im November 2015 beschlossen.

Der aktuelle Workplan des IASB kann auf dessen Website (www.ifrs.org) eingesehen und in einer druckerfreundlichen Version heruntergeladen werden.