Entwurf zu akzeptablen Abschreibungsmethoden


IRZ, Heft 1, Januar 2013, S. 13

Der IASB hat am 4. Dezember ED/2012/5 Klarstellung der zulässigen Abschreibungsmethoden – vorgeschlagene Änderungen an IAS 16 und IAS 38 veröffentlicht. Die Frage, ob erlösbasierte Abschreibungsmethoden zulässige Abschreibungsmethoden i.S.d. IAS 16 und IAS 38 darstellen, wurde zunächst vom IFRIS IC erörtert und sodann mit der Empfehlung, IAS 16 und IAS 38 entsprechend anzupassen, an den IASB weitergeleitet.

Nach IAS 16 und IAS 38 hat die verwendete Abschreibungsmethode den erwarteten Verlauf des Verbrauchs des künftigen wirtschaftlichen Nutzens eines Vermögenswerts widerzuspiegeln, wobei die Auswahl einer sachgerechten Abschreibungsmethode in der Verantwortung des bilanzierenden Unternehmens liegt. Mit den in ED/2012/5 vorgeschlagenen Änderungen wird klargestellt, dass

  • erlösbasierte Abschreibungsverfahren grundsätzlich keine zulässigen Abschreibungsmethoden i.S.v. IAS 16 und IAS 38 sind, weil diese Verfahren nicht den erwarteten Verlauf des Verbrauchs des künftigen wirtschaftlichen Nutzens des Vermögenswerts, sondern das Muster der Erzeugung des erwarteten künftigen wirtschaftlichen Nutzens des Vermögenswerts aufgrund seines Einsatzes im Rahmen der Geschäftstätigkeit widerspiegeln. Von diesem Grundsatz darf nur abgewichen werden, wenn in begrenzten Ausnahmefällen (z.B. bei erworbenen Filmrechten) die Anwendung einer erlösbasierten Abschreibungsmethode zum selben Ergebnis führt wie die Anwendung einer leistungsabhängigen Abschreibungsmethode;
  • bei der Anwendung der degressiven Abschreibungsmethode künftige erwartete Preisrückgänge der vom Vermögenswert erzeugten Güter oder Dienstleistungen daraufhin zu überprüfen sind, ob sie ein Indikator für eine Verminderung des erwarteten künftigen Nutzens dieses Vermögenswerts infolge seiner technischen oder wirtschaftlichen Überalterung sind.

 

ED/2012/5 kann auf der Internetseite des IASB (www.ifrs.org) eingesehen und heruntergeladen werden. Die Kommentierungsfrist endet am 2. April 2013.