www.beck.de
Sie waren hier: http://www.beck.de/main/Index/?site=ZD&toc=ZD.60&docid=398615

Grobys/Panzer-Heemeier (Hrsg.), StichwortKommentar Arbeitsrecht

Marcel Grobys/Andrea Panzer-Heemeier (Hrsg.), StichwortKommentar Arbeitsrecht. Alphabetische Gesamtdarstellung, Baden Baden (Nomos) 3. Aufl. 2017, ISBN 978-3-8487-3377-4, € 138,-

ZD-Aktuell 2017, 04269   Der StichwortKommentar Arbeitsrecht („SWK“) von Grobys und Panzer-Heemeier hat sich binnen kürzester Zeit seit der Erstauflage im Jahre 2012 am Markt etabliert (vgl. insofern die Rezension von Gragert, RdA 2013, 320) und ist nunmehr in aktualisierter dritter Auflage erschienen. Er übernimmt gelungen vom „Küttner“ die Idee, arbeitsrechtliche Themen und die korrespondierenden sozialversicherungs- und steuerrechtlichen Aspekte sortiert nach Stichworten aufzubereiten. Die sich ergebende systematische Gesamtdarstellung zum Arbeitsrecht schlägt konzeptionell übliche Kommentare, da das Zusammenspiel der verschiedenen Rechtsgebiete verständlich nur einheitlich dargestellt werden kann. Hervorzuheben sind des Weiteren die prozessualen Hinweise bei den einzelnen Stichworten, z.B. bei Überstunden/Mehrarbeit. Diese verleihen dem SWK einen eindeutigen Mehrwert gegenüber vergleichbaren Werken.

Insgesamt sind 178 Stichworte von „Abfindung“ bis „Zwangsvollstreckung“ in alphabetischer Reihenfolge von 45 renommierten Praktikern – bis auf wenige Ausnahmen alles RechtsanwältInnen/FachanwältInnen für Arbeitsrecht – geschrieben worden, wobei auch die sozialversicherungs- und steuerrechtlichen Bezüge gut verständlich dargestellt werden. Der grundsätzliche Aufbau aller Stichworte (I. Einführung, II. Individualarbeitsrecht, III. Kollektivarbeitsrecht, IV. Prozessuale Hinweise, V. Lohnsteuerrecht und VI. Sozialversicherungsrecht) ist gleich, sodass das Werk „wie aus einem Guss“ erscheint. Die höchstrichterliche Rechtsprechung wird den Darstellungen konsequent zu Grunde gelegt. Unter Datenschutzgesichtspunkten sind die Darstellungen zum allgemeinen Datenschutz, zu elektronischen Kommunikationsmitteln, zu Mitarbeiterkontrollen und zum Persönlichkeitsrecht, jeweils von Panzer-Heemeier, zum Datenschutzbeauftragten von Mengel sowie zum Mitbestimmungsrecht des § 87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG von Biester lobend hervorzuheben und als gelungen zu bezeichnen. Die am 25.5.2018 in Kraft tretende DS-GVO wird bereits ebenso wie § 26 BDSG n.F. konsequent berücksichtigt. In prozessualer Hinsicht wird bei diesen Stichworten zutreffend auch auf die Problematik von (Sachvortrags- bzw. Beweis-)Verwertungsverboten eingegangen, vor allem wenn Sachvortrag bzw. Beweismittel unter Verstoß gegen datenschutzrechtliche Vorschriften erlangt wurden. Die Bearbeitungen der o.g. Stichworte stehen prototypisch für die bestens verständliche, wissenschaftlich fundierte und zugleich praxistaugliche Aufbereitung und Darstellung der Stichworte.

Jeder, der systematische und kompakte, aber zugleich aktuelle und unter Beachtung der höchstrichterlichen Rechtsprechung erfolgte Darstellungen zu arbeitsrechtlichen Themen sucht, kann und sollte zum SWK greifen. Es wird umfassend informiert und bestens beraten. Mit dem SWK gelingt nicht nur der Einstieg in unbekannte Themenbereiche des Arbeitsrechts. Die Darstellungen ermöglichen gekonnt die gezielte Vertiefung einzelner Rechtsprobleme. Auch der Neuauflage kann daher eine weite Verbreitung vorhergesagt werden. Sie stellt sich für jeden arbeitsrechtlichen Praktiker als Fundgrube dar, bei der auch das umfangreiche Stichwortverzeichnis hilft. Neben der Printversion gibt es den SWK auch online. Da das Preis-/Leistungsverhältnis unzweifelhaft stimmt, bliebt nur ein Fazit: Kaufempfehlung!

Dr. Jens Tiedemann ist Richter am Arbeitsgericht in Köln/Siegburg.



Copyright © Verlag C. H. Beck 1995-2018
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.