Wolfgang Kuntz

Online-Weiterbildung auf dem Vormarsch


Knapp die Hälfte der Bundesbürger (45%) hat bereits digitale Lernformate genutzt, um sich privat weiterzubilden. Jeder Fünfte (20%) lernt mit kostenpflichtigen Angeboten.

Die Bereitschaft, für digitales Lernen zu zahlen, ist am größten bei Nutzern von Blended-Learning-Formaten (77%), also einem kombinierten Angebot aus Präsenzveranstaltungen und einem digitalen Lernformat. Auch Nutzer von Lern-Apps für Smartphone und Tablet wie z.B. Babbel (75%) und von interaktiven E-Books (64%) geben dafür mehrheitlich Geld aus, seltener ist das der Fall bei PC-Lernprogrammen und -spielen (22%) und Online-Kursen (15%). Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von 1.010 Bundesbürgern im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

Wolfgang Kuntz ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in Saarbrücken.