IASB-Arbeitsprogramm


IRZ, Heft 2, Februar 2018, S. 62

Im Anschluss an die Sitzung des IASB im Januar konnten gegenüber dem in der IRZ 1/2018 (IRZ 2018, 16) erläuterten Arbeitsprogramm des Board die nachfolgenden Änderungen festgestellt werden (Stand: 26. Januar 2018):

Im Bereich der Standardsetzung haben sich keine Veränderungen zum Vormonatsstand ergeben. Als nächste Veröffentlichungen in diesem Bereich sind im März 2018 die Herausgabe des überarbeiteten Rahmenkonzepts sowie eines Entwurfs zur Überarbeitung der Definition der Wesentlichkeit in IAS 1 und IAS 8 vorgesehen.

Die Projekte zur Standardpflege weisen folgende Veränderungen auf:

 

  • Der Zeitpunkt der Veröffentlichung von endgültigen Änderungen an IFRIC 14 im Zusammenhang mit der Verfügbarkeit von Überschüssen des Planvermögens zur Erstattung wurde auf das zweite Quartal 2018 konkretisiert (zuvor: erstes Halbjahr 2018).
  • Ebenso ist die Herausgabe finaler Änderungen an IFRS 3 zur Definition eines Geschäftsbetriebs nunmehr für das zweite Quartal 2018 geplant (zuvor: erstes Halbjahr 2018).
  • Die Veröffentlichung von Änderungen an IAS 19 zu Neubewertungen bei einer Planänderung, -erfüllung oder -kürzung ist auf unbestimmte Zeit verschoben worden, nachdem bereits im Vormonat eine Verzögerung von Dezember 2017 auf Januar 2018 zu verzeichnen war.
  • Neu in den Arbeitsplan aufgenommen wurde ein Projekt zu Tochterunternehmen als IFRS-Erstanwender. Derzeit wird noch kein Termin für die Veröffentlichung eines entsprechenden Änderungsstandards zu IFRS 1 genannt.

 

Bei den Forschungsprojekten haben sich die folgenden Änderungen ergeben:

 

  • Der Board konkretisiert den Veröffentlichungszeitpunkt der Forschungsergebnisse im Projekt zur Bestimmung von Zinssätzen nunmehr auf das zweite Quartal 2018 (zuvor: erstes Halbjahr 2018).
  • Die Veröffentlichung eines Diskussionspapiers zum Projekt Dynamisches Risikomanagement ist nunmehr für das erste Halbjahr 2019 geplant (bisher nur allgemein 2019).
  • Ein Diskussionspapier innerhalb des Projekts Finanzinstrumente mit Eigenkapitalcharakter soll im zweiten Quartal 2018 herausgegeben werden (zuvor: erstes Halbjahr 2018).
  • Ebenso wurde das Veröffentlichungsdatum im Projekt Goodwill und Impairment auf das zweite Quartal 2018 festgelegt (zuvor: erstes Halbjahr 2018). Es ist jedoch immer noch nicht klar, ob es sich dabei um ein Diskussionspapier oder einen Standardentwurf handeln wird.
  • Gleiches gilt für das Projekt zu primären Abschlussbestandteilen. Auch hier soll ein Dokument (Diskussionspapier oder Standardentwurf) im zweiten Quartal 2018 herausgegeben werden (zuvor: erstes Halbjahr 2018).
  • Die Veröffentlichung der Zusammenfassung der Forschungsergebnisse im Projekt anteilsbasierte Vergütungen ist nun ebenfalls im zweiten Quartal 2018 vorgesehen (zuvor: erstes Halbjahr 2018).

 

Die übrigen Projekte stehen derzeit ausschließlich im Zusammenhang mit der Fortentwicklung der IFRS-Taxonomie. Nach der Veröffentlichung der aus IFRS 17 resultierenden Ergänzungen werden derzeit drei Projekte im Plan geführt. Bei diesen hat sich im Zusammenhang mit den geplanten Ergänzungen im Bereich IFRS 13 eine Konkretisierung des Veröffentlichungszeitpunkts auf das zweite Quartal 2018 ergeben. Bisher war hier allgemein das erste Halbjahr 2018 genannt worden. 

Die aktuelle Version des Arbeitsplans (die sich jedoch gegenüber dem vorstehend beschriebenen Stand aufgrund der laufenden Aktualisierung bereits wieder geändert haben kann) ist auf der Website des IASB (www.ifrs.org) tagesaktuell abrufbar.